UniFi Controller unter Raspbian Stretch installieren

Installation des UniFi-Controllers

1. Updates installieren

Wie üblich werden zunächst erstmal alle benötigten Updates installiert, um sicherzustellen, dass der Raspberry Pi auf dem neusten Stand ist.

sudo apt-get update
sudo apt-get upgrade

2. UniFi Quellen und Zugriffsschlüssel hinzufügen

Zunächst fügen wir die Linux-UniFi-Quelle von Ubuntu hinzu, da diese auch unter Debian/Raspbian funktioniert. Als nächstes brauchen wir den “dirmngr”, um den Zugriffsschlüssel abzuholen. Dieser erfordert allerdings apt-utilis, welche wir mit –fix-broken nachinstallieren. Danach können wir den Schlüssel abholen und anschließend nach einer erneuten Aktualisierung der Paketquellen auch UniFi installieren.

echo 'deb http://www.ubnt.com/downloads/unifi/debian stable ubiquiti' | sudo tee -a /etc/apt/sources.list.d/ubnt.list > /dev/null
sudo apt-get install dirmngr
sudo apt-key adv --keyserver keyserver.ubuntu.com --recv C0A52C50
sudo apt-get update
sudo apt-get install unifi -y

Sollte es während der Installation von dirmngr oder der Abholung des Zugriffsschlüssels zu einer Fehlermeldung kommen, einmal die fehlenden Abhängigkeiten nachinstallieren. Dies kann wie folgt geschehen..

sudo apt --fix-broken install -y

3. Java 8 installieren

Damit das Webinterface des UniFi Controllers lädt wird Java 8 benötigt. Dies installieren wir und fügen auch noch den Pfad von Unifi hinzu, damit das Webinterface starten kann.

sudo apt-get install oracle-java8-jdk -y
echo 'JAVA_HOME=/usr/lib/jvm/jdk-8-oracle-arm32-vfp-hflt' | sudo tee /etc/default/unifi > /dev/null

4. MongoDB deaktivieren

Da mit der Installation des UniFi Controllers auch die MongoDB installiert wird und diese bei Installation standardmäßig eine Default Datenbank aktiviert, welche dann permanent läuft, deaktivieren wir MongoDB.

sudo systemctl disable mongodb
sudo systemctl stop mongodb

5. Raspberry Pi neustarten

Damit nun alles funktioniert, einmal den Raspberry Pi neustarten.

sudo reboot now

6. Verbindung zum UniFi Controller herstellen

Nach ein wenig Geduld, nach dem Neustart sollte man auf den UniFi Controller kommen… Indem man folgendes in der Browserzeile eingibt.

https://IP-ADRESSE-DES-RASPBERRY-PI:8443

6. Zusatzinfos

Updates des UniFi Controllers können dann mittels “apt-get update” durchgeführt werden, dann werden immer die stabilen Versionen installiert.

 

Beta Versionen

Sofern man sich Beta Versionen bedienen möchte:

Im Ubiquiti Community Blog unter https://community.ubnt.com/ erscheinen regelmäßig neue Versionen des UniFi-Controllers. (Beta, Unstable, Release Candidate).

Auf dieser Seite findet sich dann unten ein Link zur .deb-Datei der jeweiligen Version.

Beispiel: UniFi Controller Version 5.5.11 (https://community.ubnt.com/topic/291111/unifi-5-5-11-stable-candidate-has-been-released) dort ist unten der Punkt “Download”, wodrunter “Debian” zu finden ist. Diesen Downloadlink kopieren wir und fügen im Terminal folgendes ein:

wget https://www.ubnt.com/downloads/unifi/5.5.11-5107276ec2/unifi_sysvinit_all.deb

Nun lädt er die .deb-Datei runter, danach installieren wir sie mit:

sudo dpkg -i unifi_sysvinit_all.deb

Im Anschluss wieder den Raspberry Pi neustarten.

 

, , , ,
Vorheriger Beitrag
TeamSpeak unter Debian installieren
Nächster Beitrag
Linux OpenVPN-Server erstellen

Ähnliche Beiträge

13 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Welche Version der MongoDB Pakete werden auf dem RasPi installiert? Auf meinen frisch aufgesetzten Cubietruck (Debian Stretch) kann MongoDB nicht installiert werden. Für armhf gibt es die Pakete nicht, da werde ich wohl aus den Quellen bauen müssen.

    Antworten
    • Hallo, auf meinem Pi ist folgende Version installiert.

      pi@raspberrypi:~ $ mongod –version
      db version v2.4.14
      Sun Jan 7 22:38:38.572 git version: nogitversion
      pi@raspberrypi:~ $

      Vielleicht ist es am Ende dann doch besser einen anderen Datenbankdienst zu nutzen, als auf Krampf MongoDB zum Laufen zu kriegen auf armhf. Mit Stretch ist soweit ich richtig informiert bin der MySQL Server zwar aus der Standardrepo rausgeflogen, aber den zu installieren, wäre sicherlich wesentlich leichter als MongoDB.

      Der Performence des Controllers wird dies ja kein Abbruch tun.

      Grüße Marcel 🙂

      Antworten
      • Interessant. Brauche ebenfalls MongoDB für den UniFi Controller. MongoDB auf Stretch zu laufen bekommen erscheint mir einfacher als diese Abhängigkeit aufzulösen ;).
        Könntest Du mir sagen aus welchem Repository das Paket kommt (dpkg -s ) ? Auf die schnelle hab ich nix gefunden. Aus Stretch ist das armhf Paket schon vor über einem Jahr raus geflogen. 🙁
        https://anonscm.debian.org/cgit/pkg-mongodb/mongodb.git/commit/?h=stable/stretch&id=1b1d9df85742f7e92f38fdf73dea60602f315d0d

        Antworten
        • Auf meinem Pi läuft ja Debian Stretch und dort ist der mongodb-server (armhf) installiert, zu sehen per (dpkg-query -l mongo*)

          Ich hab einfach mal drei Screenshots gemacht und hochgeladen, dann kannst du selber mal schauen… ist denke ich einfacher ^^

          EDIT: Linkgültigkeit war etwas suboptimal, deswegen neuer Link…
          https://nextcloud.marcelhuss.de/s/BoHSwXMgtenm7s4

          Antworten
          • Vielen Dank erstmal!
            Stretch hab ich auch am laufen. Hast Du vielleicht von Jessie auf Stretch aktualisiert? In dem Fall könnte MongoDB ein Überbleibsel von Jessie sein. Anders kann ich mir im Moment nicht erklären warum bei mir keine MongoDB-Pakete gefunden werden. Zumindest ist das konsistent mit dem was ich im Repository Debian sehe. Oder MongoDB kommt aus dem Raspian Repo, hmmm …

            “apt-cache search mongodb-server” liefert bei mir jedenfalls keine Ergebnisse.

            Bevor ich mir nen X86-Board kaufe: Könntest Du mal schauen was “apt-cache policy mongodb-server” liefert?

          • Nein kein Upgrade, bin ein Fan von Cleaninstalls… also direkt Stretch. Der gewünschte Befehl liefert bei mir:

            pi@raspberrypi:~ $ apt-cache policy mongodb-server
            mongodb-server:
            Installed: 1:2.4.14-4
            Candidate: 1:2.4.14-4
            Version table:
            *** 1:2.4.14-4 500
            500 http://mirrordirector.raspbian.org/raspbian stretch/main armhf Packages
            100 /var/lib/dpkg/status

            ist also die Stretch Repo und in armhf 🙂

  • Cool, danke. Dann werde ich das im Raspian Repository finden. Ich schau mal wie weit ich damit komme. Wenn das nicht binär-kompatibel ist, müsste das Paket immer noch aus den Sourcen gebaut werden können. 😀

    Antworten
    • Bist Du damit weiter gekommen? Kannst Du uns Deine Lösung vorstellen? Habe hier das gleiche Problem und komme nicht weiter.

      Antworten
      • Ok, Problem gelöst für meinen Cubietruck. MongoDB von hier installiert und dann dem Unifi-Paket die Abhängigkeiten zur MongoDB entzogen und das auch installiert.

        Antworten
  • Anleitung funktioniert wunderbar im März 2018 mit Stretch. Vielen Dank hierfür!

    Antworten
  • Vielen Dank für die super Anleitung, hat alles auf Anhieb geklappt.

    Antworten
  • Vielen Dank für die tolle Anleitung.
    Leider bin ich auf das Problem gestossen das auch andere mit dem UniFi Update ab V. 5.10.12 hatten. (Aktuell läuft bei mir 5.10.17)
    Der UniFi Dienst lies sich nicht starten, da Java Fehler auftauchten.
    Updaten auf eine aktuellere Java Version löst das Problem.
    Java Updaten –> https://raspberrypi.stackexchange.com/questions/45976/how-do-i-update-java-8-in-raspbian?answertab=votes#tab-top
    (vim war nicht installiert, aber nano tut es genau so, und der ist beim Raspbian Stretch schon drauf.)
    Danach noch den JAVA_HOME Pfad für UniFi neu setzten. –> https://community.ubnt.com/t5/UniFi-Routing-Switching/INFO-I-O-exception-java-net-ConnectException-caught-when/m-p/2671005/highlight/true#M132355

    Die Java Fehler tauchen zwar immer noch auf, aber der Server wird gestartet und läuft wie er soll. 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü